Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Zusammenarbeit mit der Meyer Associates GmbH (kurz: Meyer Associates oder MA) im Rahmen Ihrer beruflichen Neuorientierung interessieren. Die neue EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neugefasste Bundesdatenschutzgesetz (BDSG neu) setzen hohe Standards im Umgang mit personenbezogenen Daten. Wir von Meyer Associates empfinden diese Neuregelungen nicht als bürokratische Hürde, sondern sehen unseren Ansatz eines transparenten und fairen Umgangs mit Bewerbern und deren persönlichen Daten hierin bestätigt.

MA ist der Umgang mit Ihren persönlichen Daten sehr wichtig. MA beachtet insbesondere die tragenden Grundsätze des Datenschutzes. Das heißt, personenbezogene Daten werden nur mit Erlaubnis des Betroffenen erhoben („Erlaubnisvorbehalt“), die Speicherung erfolgt ausschließlich zu dem bewilligten Zweck („Zweckbindung“), es werden nur solche Daten erhoben, die für den erlaubten Zweck erforderlich sind („Datenminimierung“), die Daten werden auf Speichermedien gespeichert, die bestmöglich gegen Missbrauch und Verlust gesichert sind und die gesetzlichen Vorgaben einhalten („Datensicherheit“) und die Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies zum bewilligten Zweck erforderlich ist oder der Betroffene seine Einwilligung widerruft („Speicherungsbegrenzung“).

Im Folgenden möchten wir Sie nun informieren, welche Daten wir in welcher Weise erheben, speichern und verarbeiten und welche Rechte Ihnen als Bewerber jederzeit zustehen.

1. Zweck der Erhebung, Speicherung, Verarbeitung Ihrer Daten

Der Geschäftszweck von MA ist die Personalberatung von Unternehmen im Bezug auf die Suche und Auswahl von Bewerbern für aktuelle oder zukünftige Vakanzen. Unsere vertraglich fixierte Aufgabe ist es, für den Kunden nach passenden Bewerbern zu suchen, diese nach seinen Vorgaben zu bewerten und ihm in der Folge die Auswahl der geeignetsten Kandidaten vorzustellen. In der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen ist es daher unerlässlich, persönliche Daten von den Bewerbern zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Ein weiterer Geschäftszweck ist die Beratung von sogenannten Initiativbewerbern. Hier treten Bewerber, die aktuell oder in Zukunft eine neue berufliche Herausforderung suchen, von sich aus an uns heran, um von uns bei passenden Vakanzen bei unseren Kunden kontaktiert und informiert zu werden. Auch in diesem Fall ist es für uns unerlässlich, persönliche Daten der Initiativbewerber zu speichern und zu verarbeiten.

2. Wie werden die Daten erhoben?

a) Bewerbung:
Zugang zu Ihren persönlichen Daten erhalten wir auf dem Wege einer Bewerbung üblicherweise per Mail.
b) Interview (persönlich, telefonisch oder via Videokonferenz):
Im Interview erhalten wir detaillierte Informationen über den Bewerber, über die persönliche Situation, den bisherigen beruflichen Lebenslauf und die Vorstellungen für die Zukunft.
c) Referenzcheck:
Nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch den Bewerber führen wir einen sogenannten Referenzcheck bei vom Bewerber benannten und von diesem im Vorfeld informierten Referenzgebern durch.

3. Welche Daten werden erhoben und gespeichert?

a) Bewerbung:
Im Rahmen des Bewerbungsprozesses übermittelt der Bewerber uns - üblicherweise per Email - seine persönlichen Daten (Alter, Geschlecht, Herkunft, Kontaktdetails), seine vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf und ggf. Zeugnisse und sonstige für den Bewerbungsprozess relevante Informationen.
b) Interview:
Im Interviewprozess erhalten wir zusätzliche Informationen und speichern diese. Das sind insbesondere:
Gehalt und dessen Zusammensetzung, Kündigungsfrist, Erläuterungen zu den bisherigen beruflichen Stationen und Arbeitgeberwechseln, die aktuelle Wechselmotivation, die konkreten oder allgemeinen Vorstellungen für die weitere berufliche Zukunft, die persönliche Situation, die Stärken, die Schwächen, die Motivation.
c) Referenzcheck:
Im Rahmen des Referenzchecks gehen wir einen, sowohl mit dem Kunden als auch mit dem Bewerber besprochenen und genehmigten Fragenkatalog zu der jeweiligen Station durch.

4. Wie werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden ausschließlich in unserer Kunden- und Kandidatendatenbank gespeichert. Es handelt sich dabei um eine Cloud-Lösung eines renommierten und auf Bewerberdaten spezialisierten Anbieters. Unser Dienstleister erfüllt sämtliche Anforderungen der EU-DSGVO. Unsere Systeme, insbesondere unsere Kunden- und Kandidatendatenbank, werden durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung der Daten durch unbefugte Personen geschützt. Der Zugang zu den Datensätzen ist nur Mitarbeitern von Meyer Associates gestattet und durch Kennwörter geschützt.

5. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Bewerberdaten und die Bewerberkommunikation werden grundsätzlich für die Dauer des Besetzungsprozesses und aus Gründen der Beweissicherung bis 6 Monate nach Beendigung des Projektes gespeichert. Selbstverständlich besteht seitens der Bewerber die Möglichkeit, uns zu einer dauerhaften Speicherung der Daten zu ermächtigen. Bei einer dauerhaften Speicherung der Daten werden wir spätestens nach 24 Monaten mit dem Bewerber Rücksprache halten, ob weiterhin Interesse an der Speicherung der Daten besteht und um eine Verlängerung der Erlaubnis bitten.

6. Wie werden die Daten verarbeitet und weitergegeben?

Die Weitergabe der Bewerberdaten erfolgt ausschließlich im Rahmen konkreter Suchmandate und nur an berechtigte Personen auf Kundenseite. Vor jeder einzelnen Weitergabe der Daten wird der Bewerber umfassend über die Weitergabe informiert (Kunde, Ansprechpartner, Projekt, welche seiner Daten). Selbstverständlich hat der Bewerber in jedem Fall das Recht, der Weitergabe nicht zuzustimmen. Eine Weitergabe der Daten ohne die Erlaubnis des Bewerbers findet nicht statt. Die Bewerberdaten werden grundsätzlich in einem MA-Layout an den Kunden weitergeleitet und enthalten neben dem Lebenslauf folgende Daten und Informationen: Name, Wohnort, Gehaltsdetails, Kündigungsfrist, Angaben zu Umzugsbereitschaft und Reisebereitschaft, höchster Bildungsabschluss, aktuelle Position, aktueller Arbeitgeber und eine kurze persönliche Einschätzung des Beraters von MA.

7. Newsletter oder sonstige E-Mail-Kommunikation:

MA plant keine Newsletter oder sonstige unspezifische E-Mail-Kommunikation mit den Bewerbern. Wir werden jedoch in regelmäßigen Abständen per E-Mail oder auch telefonisch die Bewerber kontaktieren, um den aktuellen Stand des Bewerbungsverfahrens zu erfahren und den Bewerber ggf. bitten, uns aktualisierte Unterlagen zukommen zu lassen. Über die aktive regelmäßige Kontaktaufnahme seitens der Bewerber freuen wir uns sehr.

8. Rechte der Bewerber in Bezug auf Ihre persönlichen Daten und Informationen:

An dieser Stelle stellen wir die Rechte der Bewerber in Bezug auf ihre Daten und Informationen dar.
Zur Geltendmachung dieser Rechte wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten von Meyer Associates:
Compliance Officer Services Legal
Rechtsanwalt Stephan Rheinwald
Telemannstraße 22
53173 Bonn
T: +49 228 35036291
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
a) Auskunftsrecht:
Der Bewerber hat jederzeit das Recht, sich über den Inhalt und den Umfang der über ihn gespeicherten Daten und Informationen zu informieren.
b) Berichtigung:
Der Bewerber hat das Recht, seine Daten und Informationen auf dem neuesten Stand zu halten bzw. diese berichtigen zu lassen.
c) Recht auf Löschung: Jeder Bewerber hat das Recht, die Löschung seiner Daten zu verlangen. Sofern kein Anlass besteht, die Daten aus Gründen der Beweissicherung für einen konkreten Zeitraum zu behalten, wird dieser Bitte umgehend entsprochen. Wir weisen allerdings darauf hin, dass der Bewerber in diesem Fall bei aktuellen oder zukünftigen Vakanzen leider nicht mehr berücksichtigt werden kann. Eine automatische Löschung der Daten erfolgt nach 6 Monaten nach Abschluss des konkreten Projektes ohne dass es eines Hinweises bedarf, es sei denn der Kandidat hat uns ausdrücklich ermächtigt, die Daten und Informationen dauerhaft zu speichern.
d) Recht auf Widerruf, Widerspruch bzw. Beschränkung der Verarbeitung:
Der Bewerber hat jederzeit das Recht, der Verarbeitung und/ oder Weitergabe seiner Daten zu widersprechen bzw. diese zu beschränken sowie zum Widerruf dieser Erklärung.

9. Informationen zum Datenschutz/ Verantwortliche Stelle im Sinne des BDSG:

Wenn Sie Fragen zum Thema Datenschutz haben, kontaktieren Sie bitte:
Meyer Associates GmbH
Geschäftsführer: Sascha Meyer
Kleine Bockenheimer Str. 3
60313 Frankfurt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 69 67 70 17 180

 

Datenschutz zum Download

 

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.